Zugriff auf DDR-Presse wiederhergestellt

Ende 2011 wurden aus dem Online-Zeitungsportal der Staatsbibliothek zu Berlin zahlreiche Digitalisate aus lizenzrechtlichen Gründen entfernt (Biblioblog berichtete). Betroffen war auch das komplette Archiv des Neuen Deutschlands (ND), dem Zentralorgan der DDR-Staatspartei SED (1946-1990). Nun wird im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts der Online-Zugriff auf den Titel (Berichtszeit: 23. April 1946 – 3. Oktober 1990) wiederhergestellt.

Im Rahmen des Projekts DDR-Presse sollen neben den ND-Ausgaben zwei weitere DDR-Tageszeitungen digitalisiert und im Volltext erschlossen werden – die Berliner Zeitung (BZ, Berichtszeitraum: 21. Mai 1945 – 3. Oktober 1990) und die Neue Zeit (ND, 22. Juli 1945 – 5. Juli 1994). Die Jahrgänge 1946 bis 1970 des Neuen Deutschlands sind bereits wieder online zugänglich. Die Archivtexte wurden automatisch digitalisiert und können daher Fehler enthalten. Ergänzend zur Textversion wird jeweils eine Faksimile-Version der Zeitungsseite als PDF-Download angeboten. Neben einer Volltextsuche steht zum Stöbern eine Kalenderfunktion zur Verfügung. Das Angebot soll laut der Staatsbibliothek zu Berlin laufend vervollständigt werden.

Für den Zugriff auf das ND-Archiv benötigt man keinen Benutzungsausweis der Staatsbibliothek. Es lässt sich auch mit Hilfe eines kostenfreien OpenID-Kontos bei xlogon.net benutzten (s. Zugangshinweise auf den Seiten der Stabi). OpenID ermöglicht das sogenannte Single-Sign-On-Verfahren (SSO), nach dem sich ein Anwender nur einmal an einem System anmeldet und dann – ohne weitere Anmeldungen – Zugriff auf alle Anwendungen und Dienste hat, die ihm zur Verfügung stehen. Via xlogon.net ist Anonymität quasi möglich, da der Benutzer nur ein Namensfeld und eine E-Mail-Adresse angeben muss bzw. über Pseudonyme agieren kann.

Wer lieber nicht online zugreifen möchte, für den besteht die Möglichkeit über die Sozialwissenschaftliche Bibliothek und Bibliothek des Osteuropa-Instituts an die Mikrofilmausgaben der drei Pressetitel mit überwiegend gleichem Berichtszeitraum zu gelangen.

Bild: Bundesarchiv, Bild 183-T0220-0307 / CC-BY-SA

Autor: Marc Spieseke

Universitätsbibliothek, Team Digitale Dienste und Team des Informationszentrums

4 Gedanken zu „Zugriff auf DDR-Presse wiederhergestellt“

  1. Meine Schwiegereltern hatten am 12. August 1967 ihre Hochzeit und ich wollte ihnen die originale Zeitungsanzeige schenken, aber ich finde sie nicht, weil man mich via Internet nicht in die Zeitungen hineinschauen lässt

    1. Liebe Frau Meinhardt,

      ich habe eben den Zugang getestet und er funktioniert nach wie vor. Sofern Sie keinen gültigen Bibliotheksausweis der Staatsbibliothek zu Berlin besitzen, müssten Sie sich (wie im Posting angegeben) vorab ein kostenfreies OpenID-Konto bei xlogon.net einrichten (s. Hilfeseite der Stabi). Danach müssen Sie das entsprechende Login über die Stabi-Seite auswählen (Option 3: „xlogon.net“). Dann sollte dem Zugriff auf die Zeitungen nichts mehr im Wege stehen. Ich konnte ohne Probleme auf die Titelseiten von Neues Deutschland, Berliner Zeitung und Neue Zeit vom 12. August 1967 zugreifen (kleiner Tipp: Rechte Maustaste auf die Titelseite und dann „Grafik Anzeigen“ auswählen –> Dann können Sie die gesamte Titelseite als Bilddatei abspeichern). Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar zu Marc Spieseke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.