Journalismusportal “RiffReporter” im Test

Bis zum 30. Juni 2021 kann über das FU-Campusnetz die Datenbank RiffReporter getestet werden.

RiffReporter ist ein genossenschaftlich organisiertes Journalismusportal mit Hintergrundberichten zu aktuellen Themen aus Umwelt, Wissenschaft, Technologie, Gesellschaft und Weltgeschehen.

Die Artikel werden von freien Journalist:innen verfasst und sind zu 80% exklusive Originalbeiträge (Stand: Juni 2021).

Das Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Grimme Online Award 2018.

Sie möchten die Datenbank über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

4 Gedanken zu „Journalismusportal “RiffReporter” im Test“

  1. Ich lese die Texte des RiffReporter schon lange auch außerhalb der FU und würde mich SEHR freuen, wenn diese Quelle allen FU-Mitgliedern zur Verfügung stünde!

    1. Ich sehe dies absolut genauso wie Frau Scharnowski. Ich empfehle meinen Studierenden regelmäßig Artikel aus dieser spannenden Plattform für Seminararbeiten. Besonders gefällt mir, dass die Artikel Themen auch sehr interdisziplinär und integrativ angehen, es gibt also keine false balances, keine Verantwortungsdiffusions-Pseudoargumente, keine entweder-oder-Simplifizierungen, und die zugrunde liegenden Recherchen sind immer fundiert. Sehr erfreulich, dass die Themenkomplexe auch dauerhaft verfolgt werden, also eher weniger tagesaktuelles gebracht wird – gesellschaftliche hochaktuelle Themen sind es jedoch immer. Dass das Riff als Metapher für ein genossenschaftlich organisieres journalistisches „Ökosystem“, also für Kooperation, Themenvielfalt und integrative Vernetzung steht (aber auch zu Riffen selbst auch ab und an etwas erscheint) gefällt mir als Riffforscher natürlich auch gut 😉 Der Name sollte allerdings nicht missverstanden werden, denn die ganze Breite von Bio-, Geo-, Umwelt-, Sozial-, Kultur-, Zukunftswissenschaften etc. im gesellschaftlichen und erdsystemaren Kontext ist abgedeckt. Wäre wirklich klasse, wenn dieses ausgezeichnete Projekt allen Studierenden und Mitarbeiter*innen der FU dauerhaft zugänglich bliebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.