Technische Änderung bei WLAN-Nutzung (eduroam)

Das Hochschulrechenzentrum (ZEDAT) weist schon seit geraumer Zeit auf eine technische Änderung im Zusammenhang mit dem auf dem Unicampus flächendeckend zur Verfügung gestellten WLAN (eduroam) hin. Aus Sicherheitsgründen muss bis zum 1. Juli 2019 die Konfiguration für eduroam angepasst werden, damit Hochschulangehörige das WLAN der FU weiterhin nutzen können (auch in den Bibliotheken 😉). Ab Juli 2019 funktioniert das verschlüsselte WLAN nur noch mit einem neuen Zertifikat. Dies gilt auch für den Fall, dass eduroam an einer anderen Einrichtung der eduroam-Initiative mit den FU-Zugangsdaten genutzt wird.

Konfigurationswerkzeuge und Anleitungen für die gängigen Betriebssysteme (Computer & Smartphone) finden Sie auf folgender Webseite:

https://www.zedat.fu-berlin.de/WLAN

Viel Erfolg bei der Einrichtung!

Ab sofort FU-WLAN mit mehreren Geräten nutzen

Seit diesem Monat können FU-Angehörige auf dem gesamten Gelände der Freien Universität Berlin mit mehreren Geräten gleichzeitig das kostenfreie WLAN mit der Bezeichnung „eduroam“ nutzen.

Durch umfangreiche Änderungen der Netzwerk-Infrastruktur konnte die bisherige technische Beschränkung, nur ein einzelnes Gerät pro FU-Account zur selben Zeit im eduroam-WLAN nutzen zu können, aufgehoben werden.

Man kann nun beispielsweise einen Laptop, ein Smartphone und einen Tabletcomputer gleichzeitig mit dem eduroam-WLAN verbinden und Internet-Zugriff erhalten.

Informationen über die Nutzung von WLAN auf dem FU-Campusgelände findet man auf der Homepage der ZEDAT (eine doppelte Anmeldung mit eduroam und VPN-Client ist für FU-Angehörige nicht nötig – es gilt entweder eduroam oder VPN-Verbindung).

Der Text ist weitgehend dem ZEDAT-Extrablatt entnommen.
Bild: Maik Meid (CC BY 2.0)