Bib to go

Im Sommersemester bietet die Philologische Bibliothek jeden Mittwoch von 12:15-12:30 und 12:45-13:00 Uhr Minikurse zur Literaturrecherche und Bibliothekservices an. Die Veranstaltungen dauern nicht länger als 15 Minuten und finden im Arbeitsgruppenraum auf Ebene -1 statt. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann spontan daran teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

angebotene Themen

Schulung: Psychologie-Datenbanken von EBSCO

logoEhostLgAm Donnerstag, den 4.12.2014 findet in der Universitätsbibliothek (Raum 163) um 14.00 Uhr eine Schulung zu Datenbanken für das Fachgebiet Psychologie statt. Durchgeführt wird die Schulung von einem Trainer des Datenbankanbieters EBSCO, der sich in seiner Präsentation vor allem auf die Datenbanken PSYNDEX und PsycINFO konzentrieren wird. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Einführung in das Bibliothekssystem für Studentische Hilfskräfte, TutorInnen oder MultiplikatorInnen

Der erste Termin für eine Einführung in das Bibliothekssystem für Studentische Hilfskräfte, TutorInnen oder MultiplikatorInnenden steht fest. Der Kurs findet am Mi 17. April um 11.00 Uhr in der Universitätsbibliothek statt und informiert über die Servicebereiche und Infrastruktur des Bibliothekssystems der FU Berlin.

Eine genaue Beschreibung der Inhalte gibt es im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Die Anmeldung ist im Informationszentrum unter Tel. (030) 838-511 11 oder E-Mail auskunft@ub.fu-berlin.de möglich.

Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote

Als neuen Service für Studierende bietet die Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek ab Juni 2012 EndNote-Schulungen an. Zielgruppe sind Studierende des Fachbereichs, die eigene Literaturrecherche-Ergebnisse in bibliographischen Datenbanken organisieren und diese bei der Erstellung von Publikationen (Bachlorarbeit, Masterarbeit) unterstützend nutzen wollen. Das Literaturverwaltungsprogramm EndNote macht Schluss mit Zettelwirtschaft, Karteikästen und Notizenwirrwarr. Wenn Sie eine Möglichkeit der zeitsparenden Literaturverwaltung- und Recherche suchen dann melden Sie sich zur EndNote-Schulung der Bibliothek an. Vorgestellt werden die wichtigsten Einsatzmöglichkeiten bei der Erstellung von Literaturverzeichnissen und der Dokumentenverwaltung.
Weitere Informationen finden Sie hier: Endnote-Schulung

Schulungsprogramm der UB für das SoSe 2011 ist online

Was sind sinnvolle Startpunkte für die Suche nach Literatur? Wie funktioniert das neue Bibliotheksportal Primo, das seit Oktober 2010 online ist? Wie sucht man effizient in Datenbanken? Wie funktioniert die Fernleihe? Was muss beim Zitieren beachtet werden? Was könnnen Literaturverwaltungsprogramme leisten?

Antworten auf diese und weitere Fragestellungen geben die Einführungsveranstaltungen der UB, die von den MitarbeiterInnen des Informationszentrums durchgeführt werden.

Für die Veranstaltungen im Sommersemkester 2011 kann sich jede/r Bibliotheksnutzer/in im Informationszentrum anmelden. Für einige fachbezogene Kurse gibt es zudem das Konzept von individuellen Coachings: es können Termine mit den Bibliothekarinnen abgesprochen werden, nach Möglichkeit für Kleingruppen; aber auch Einzeltraining kann – je nach Kapazität des Informationszentrums – vereinbart werden.
Auch Sondertermine für grössere Gruppen, Schulkassen, Seminare etc. können verabredet werden.

Übrigens, FU-Studierende können sich “Informationskompetenz” auch im Rahmen des Bachelorstudiums erwerben: als Modul D für die Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV).

Infos im Programmheft für alle 5 Module (pdf-Datei).

Organisiert(er) durchs Studium – EndNote Day am 29.10.2010

Seit Juni 2010 bieten Universitätsbibliothek und ZEDAT gleich zwei Programme für die Literaturverwaltung, nämlich Citavi und EndNote als kostenlose Studierenden-Lizenz an. MitarbeiterInnen können beide Programme übrigens mit Preisnachlass bei der ZEDAT erwerben.

Ein Karteikasten mit Titelangaben zu bibliographierten und benutzten Büchern oder Aufsätzen; Aufzeichnungen zu Ideen und Struktur der Arbeit und dann noch Stapel mit Exzerpten, Zitaten und Kopien ausgewerteter Literatur – so sah die alte, papiergestützte Art des wissenschaftlichen Arbeitens aus. Von (Bibliotheks-)Büchern mit Anstreichungen oder gar Markerspuren mal ganz abgesehen.

Heute entlasten Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi oder EndNote Studierende und WissenschaftlerInnen von „Nebensächlichkeiten“ wie Sortierarbeiten oder dem perfekten Umgang mit Zitierstilen und helfen dabei, sich beim wissenschaftlichen Arbeiten mit dem Wesentlichen, nämlich den Inhalten zu beschäftigen.

Wer sich intensiver mit dem Programm EndNote auseinandersetzen will oder zunächst einfach die Möglichkeiten eines solchen Werkzeugs kennenlernen möchte, sei herzlich eingeladen zum EndNote Day an der FU Berlin, am 29.10.2010.

Programm:

Von der Recherche zur Publikation! – Publikationen ganz entspannt erstellen
Funktionsüberblick und praktische Anwendung von EndNote X4 & EndNote Web

Schulung offen für alle Angehörigen der FU

  • Wann?

29.10.2010, 10:00-12:00 Uhr

  • Wo?

Henry-Ford-Bau
Garystraße 35
14195 Berlin-Dahlem
Hörsaal C

Referent: Mathias Krummheuer, Adept Scientific

Aus dem Inhalt:

  • Importieren Sie PDF-Dateien inklusive der Metadaten einfach in EndNote
  • Suchen Sie in Fachdatenbanken und Bibliothekskatalogen direkt aus EndNote und übernehmen Sie Ihre Rechercheergebnisse in Ihre EndNote Datenbank
  • Nutzen Sie die Funktion Find Full Text, um automatisch Volltexte aus dem Internet zu laden
  • Organisieren Sie Ihre Literatur in übersichtlichen Gruppen und verwalten Sie Ihre Volltexte mit EndNote
  • Arbeiten Sie mit Hilfe der Funktion „Shared EndNote Web Group“ gemeinsam im Team
  • Zitieren Sie mit EndNote in Ihrer Textverarbeitung (Word, OpenOffice Writer, Pages) und EndNote erstellt automatisch das Literaturverzeichnis

Weitere Infos zu unseren Studierendenlizenzen für EndNote und Citavi, Literaturverwaltungsprogrammen im allgemeinen und zur Software selbst (inklusive kostenlosem Download) gibt’s unter: https://www.ub.fu-berlin.de/service_neu/literaturverwaltung/.