Scannen, Drucken und Kopieren in den Bibliotheken der Freien Universität

Die Freie Universität Berlin hat sich in ihrer Erklärung zum Klimanotstand aus dem Jahr 2019 das Ziel gesetzt, bis 2025 klimaneutral zu sein. Auch die Bibliotheken unterstützten das nachhaltige Forschen, Lehren und Studieren.

In diesem Sinne – und mit der Hoffnung auf bald wieder Präsenz auf dem Campus – überlegen wir derzeit, ob die zahlreichen papierbasierten Druck- und Kopiergeräte in den Bibliotheken noch notwendig und zeitgemäß sind. Könnten, ja: sollten sie künftig Schritt für Schritt durch verbesserte Scanmöglichkeiten ausgetauscht und drucken zwar noch möglich, aber eher zweitrangig werden?

Drucken Sie in den Bibliotheken der FU Berlin? Wie finden Sie unser aktuelles Druck- und Kopierangebot?

Beteiligen Sie sich bis Freitag, den 27. August 2021 an unserer kleinen Umfrage:

https://votingo.cedis.fu-berlin.de/AN24B7

Veranstaltungs-ID: AN24B7 (in einigen Browsern erfragt)

oder

hinterlassen Sie uns einen Kommentar unter diesem Blogeintrag, bzw. schreiben Sie uns an kommunikation@ub.fu-berlin.de.

Sie helfen uns damit sehr, unsere Services Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Überblick zu den Kopierservices an den FU-Bibliotheken

Im Rahmen der Hygiene- und Abstandsregeln bietet nicht jede Bibliothek den gewohnten Prä-Corona-Kopierservice (Kopieren, Drucken, Scannen) an.

Eine aktuelle Übersicht über die Angebote an den verschiedenen Standorten finden Sie in folgender PDF-Datei (Größe: 32,0 KB).

Wir werden die Liste in regelmäßigen Abständen aktualisieren 😉 !

Alternativ stehen nach wie vor die Kolleginnen und Kollegen der Digitalisierungsservices mit Rat und Tat zur Seite.