Comics in Hülle und Fülle durch die Bibliothek des JFKI

Nachdem im Vorjahr schon Volume I der Underground and Independent Comics, Comix, and Graphic Novels von der Bibliothek des John-F.-Kennedy-Instituts für Nordamerikastudien lizenziert wurde, besteht für FU-Angehörige nun auch die Möglichkeit Volume II der Datenbank dauerhaft zu nutzen.

Die Volltextdatenbank enthält Comic-Hefte, Graphic Novels und Serien der 1940er-Jahre bis heute sowie die dazugehörige Sekundärliteratur und dokumentiert damit ein internationales Spektrum des Underground- und Independent-Comics und der Graphic Novel.
Enthalten sind Werke von Alex Toth, Boody Rogers, Fletcher Hanks, Steve Ditko, Joe Kubert, Bill Everett, Joe Simon oder Jack Kirby zusammen mit Serien wie Crime Does Not Pay oder Mister Mystery.
Sowie Volume I als auch II umfassen laut Anbieter zum Ende des Jahres  je 100.000 Seiten.

Doch nicht nur der Online-Bestand an Comics ist gewachsen, auch die gedruckten Comics in der JFKI-Bibliothek nehmen stetig zu und zählen mittlerweile über 500 Sammlungen. Die Fülle an Comics kam zuletzt durch eine Schenkung der Comic Arts Collection an der Michigan State University zustande. Zur feierlichen Eröffnung einer neuen Sammlung zum Monatwechsel war auch der sozialkritische US-amerikanische Cartoonist Keith Knight geladen. Mehr Infos zu diesem Ereignis bietet der Artikel Mit Superman in der Bibliothek im FU-eigenen Online-Magazin campus.leben.

PC-Schulungsraum in der Bibliothek des JFKI eröffnet

Auf zahlreiche Nutzerwünsche hin hat die Bibliothek des John F. Kennedy-Instituts in ihrem Eingangsbereich einen PC-Pool eingerichtet. Zusätzlich zur Internetrecherche an den Thin Clients in den Lesesälen ist damit nun auch die Nutzung von Office-Anwendungen und des Literaturverwaltungsprogramms Citavi möglich. Da der Pool vom Rechenzentrum ZEDAT gepflegt wird, kann er nur mit einem ZEDAT-Account genutzt werden, den alle Hochschulangehörigen und Gäste der Freien Universität kostenlos beim Benutzerservice der ZEDAT erhalten.

Der Pool befindet sich in Raum 113 und besteht aus 16 Rechnern, von denen acht im Normalbetrieb für die öffentliche Nutzung zur Verfügung stehen. Da der Raum zeitweise auch als Schulungs- und Vortragsraum dient, kann eine ständige Verfügbarkeit nicht garantiert werden.

Bibliothek des Kennedy-Instituts am 20. Juli geschlossen

Am Dienstag, den 20. Juli 2010 bleibt die Bibliothek des John-F.-Kennedy-Instituts aufgrund einer Team-Fortbildung geschlossen. An diesem Tag fällige Ausleihen werden von uns um einen Tag verlängert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gruppenarbeitsraum in der Bibliothek des John-F.-Kennedy-Instituts eröffnet

Sie brauchen einen Raum, in dem Sie ungestört als Gruppe arbeiten können, z.B. um ein gemeinsames Referat vorzubereiten? Dann wenden Sie sich an die Leihstelle der Bibliothek des John-F.-Kennedy-Instituts und reservieren Sie unseren neuen Gruppenarbeitsraum. Er ist über Magazin 2 im Erdgeschoss zugänglich und bietet Platz für acht Personen.

Bibliothek des Kennedy-Instituts bietet Arbeitsplatzwagen

Sie arbeiten gerne in den Lesesälen der JFKI-Bibliothek, weil Sie nur vorübergehend in Berlin sind oder sich zuhause nicht konzentrieren können? Sie sind es leid, jeden Tag Ihre Bücher und Schreibmaterialien hin und her zu tragen? Dann reservieren Sie sich einen unserer fünf neuen, abschließbaren Arbeitsplatzwagen. Sie stehen in den Lesesälen und können an einen beliebigen Arbeitsplatz mitgenommen werden. Ob ein Wagen frei ist, erfahren Sie an der Theke, wo Sie auch den Schlüssel erhalten.

Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an unsere Forschungsstipendiaten und andere Gäste, die auf das Arbeiten in den Bibliotheksräumen angewiesen sind. Solange Wagen verfügbar sind, können aber auch andere Bibliotheksnutzer von diesem Service profitieren. Bitte beachten Sie, dass Bücher auf Ihrem Leihkonto verbucht sein müssen, bevor Sie sie in einem Wagen einschließen, da sie sonst von anderen Benutzern gesucht werden könnten.