Wartungstag beim KOBV am 17./18. September 2018

Der jährliche Wartungstag für die betriebstechnischen Anlagen des Konrad Zuse Zentrums Berlin (ZIB) findet dieses Jahr am 17./18. September 2018 statt. Dadurch bedingt muss die zentrale Hochspannungsversorgung abgeschaltet werden. Damit ist das ZIB zeitweise ganz oder teilweise ohne Strom.

Keine Fernleihe während der Wartungsarbeiten

Die Betriebsunterbrechung dauert voraussichtlich von Montag 17.09.2018 ca. 20:00 Uhr bis Dienstag 18.09.2018 ca. 24:00 Uhr. Während der Wartungsarbeiten sind keine Fernleihbestellungen möglich.

Wir bitten um Verständnis
Ihre Universitätsbibliothek

Fernleihe via KOBV vom 19.-20.09.2017 unterbrochen

Wegen turnusmäßiger Wartungsarbeiten beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) wird es am Dienstag den 19. September 2017 ab 18 Uhr bis voraussichtlich Mittwoch, den 20. September 2017 bis ca. 22 Uhr zu Betriebsunterbrechungen kommen. In dieser Zeit werden keine Fernleihbestellungen möglich sein:

Im genannten Zeitraum sind darüber hinaus weitere Dienste des KOBV selbst (KOBV-Portal, -Bibliothekenführer u. a.) nicht zugänglich (vgl. Homepage des KOBV).

Das Bibliotheksportal Primo ist nicht betroffen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihre Universitätsbibliothek

KOBV-Sonderedition zur International Open Access Week 2016 „Open in Action“

Der kooperative Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg hat eine 5-teilige Sonderausgabe des KOBV Newsletters anlässlich der Open Access Week vom 24.10.-28.10.16 herausgegeben.

https://opus4.kobv.de/opus4-zib/frontdoor/index/index/docId/6070

 

Wartungstag beim KOBV am 29./30.8.2016 – verlängert

Aufgrund eines unvorhersehbaren  Hardware-Ausfalls benötigt der KOBV voraussichtlich bis zum 31.8.  mittags, um wieder auf das  Produktivsystem umzustellen. Die anderen KOBV-Dienste laufen wieder.

Aufgrund von Wartungsarbeiten an den betriebstechnischen Anlagen des Konrad Zuse Zentrums Berlin werden von Montag, den 29.08.2016 ab 18:00 Uhr bis Dienstag, den 30.08.2016 ca. 22:00 Uhr die Dienste des Kooperativen Bibliothekesverbundes (KOBV) nicht zu erreichen sein (s.a. Aktuelles Info des KOBV).

Die Wartung betrifft die Webdienste des KOBV wie auch die vom KOBV gehosteten Dienste:

Im Einzelnen sind betroffen:

  • Bibliotheksportal Primo
  • Digitale Bibliothek der FU
  • SFX-Service
  • Fernleihe

Für das PRIMO-System soll das PRIMO-Ausfallsystem mit aktuellem Datenstand bereitstehen: https://primo.fu-berlin.de. Der Linkresolver SFX, der zum Volltext leitet, ist jedoch ausser Betrieb. Bei Problemen kann der alte FU-Katalog benutzt werden: https://opac.fu-berlin.de.

Die in Webseiten eingebauten Primo-Suchschlitze funktionieren leider nicht – eine Anpassung auf das Primo-Ausfallsystem wäre für diesen kurzen Zeitraum zu aufwändig.

Die Datenbanken können alternativ zur Digitalen Bibliothek über die alte UB-Homepage gestartet werden.

Wir bitten um Verständnis
Ihre Universitätsbibliothek

Wartungstag beim KOBV am 24./25. August 2015

Wegen dringender Wartungsarbeiten beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) wird es von Montag, den 24.08.2015 ab 18:00 Uhr bis Dienstag, den 25.08.2015 ca.22:00 Uhr zu Betriebsunterbrechungen kommen. Im Einzelnen sind betroffen:

  • Bibliotheksportal Primo
  • Digitale Bibliothek der FU
  • SFX-Service
  • Fernleihe

Im genannten Zeitraum sind darüber hinaus weitere Dienste des KOBV selbst (Bibliothekenführer, KOBV-Portal u.a.) nicht zugänglich.

Für das PRIMO-System soll das PRIMO-Ausfallsystem mit aktuellem Datenstand bereitstehen: https://primo.fu-berlin.de. Der Linkresolver SFX, der zum Volltext leitet, ist jedoch ausser Betrieb.

Bei Problemen kann der alte FU-Katalog benutzt werden: https://opac.fu-berlin.de.

Die Datenbanken können alternativ zur Digitalen Bibliothek über die UB-Homepage gestartet werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Ihre Universitätsbibliothek

KOBV-Dienste zurzeit eingeschränkt

Der Kooperative Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) informiert, dass aufgrund gravierender Hardwareprobleme einige Dienstleistungen nicht zur Verfügung stehen.

Alle Dienste laufen wieder.

Betroffen sind:
– Fernleihe
– „altes“ KOBV Portal
– Digitale Bibliothek
– KOBV Bibliothekenfuehrer
– KOBV WWW-Seiten

Wir empfehlen, Datenbanken über die UB-Homepage zu starten.

Für die Suche nach Medien in Berliner oder Brandenburgischen Bibliotheken kann das neue KOBV-Portal benutzt werden: https://portal.kobv.de/?plv=2

Wartungsarbeiten beim KOBV am 25./26. August 2014

Wegen dringender Wartungsarbeiten beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) wird es von Montag, den 25.08.2014 ab 18:00 Uhr bis Dienstag, den 26.08,2014 ca.22:00 Uhr zu Betriebsunterbrechungen kommen. Im Einzelnen sind betroffen:

KOBV-Logo

  • Bibliotheksportal Primo
  • Digitale Bibliothek der FU
  • SFX-Service
  • Fernleihe

Im genannten Zeitraum sind darüber hinaus weitere Dienste des KOBV selbst (Bibliothekenführer, KOBV-Portal u.a.) nicht zugänglich.

Für das PRIMO-System soll das PRIMO-Ausfallsystem mit aktuellem Datenstand bereitstehen: https://primo.fu-berlin.de. Der Linkresolver SFX, der zum Volltext leitet ist jedoch ausser Betrieb.

Der FU-Katalog läuft wie gewohnt. Die Datenbanken können alternativ zur Digitalen Bibliothek oder dem Bibliotheksportal | Primo über die UB-Homepage gestartet werden. Die lizenzierten E-Zeitschriften können im FU-Katalog recherchiert und über Links beim Anbieter oder alternativ dazu über die EZB (Uni Regensburg) gestartet werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Ihre Universitätsbibliothek

Neues KOBV-Portal für Berlin/Brandenburgische Bibliotheksbestände

kobv_logoAnfang Juli 2014 ist die Version 1.0 des neuen KOBV-Portals produktiv in Betrieb gegangen. Das neue Portal ist bereits in die überregionale Suchmaschine KVK (Karlsruher Virtueller Katalog) eingebunden und soll das alte KOBV-Portal pespektivisch gänzlich ablösen.

Derzeit enthält das Portal einen Datenbestand aus 45 Bibliotheken aus Berlin und Brandenburg. In den nächsten Monaten werden weitere Daten und mehr Bibliotheken hinzukommen. Für die Fernleihe müssen die Verbundkataloge der anderen deutschen Verbünde recherchierbar sein, weswegen wir dafür das alte KOBV-Portal zurzeit noch benötigen.

Das neue Portal besticht durch Schnelligkeit und ein moderne Oberfläche – wer sich also nur über den Bibliotheksbestände unserer Region informieren möchte, der sollte es unbedingt testen.

Weitere Informationen gibt es auf den Webseiten des KOBV (Kooperativer Verbund Berlin-Brandenburg) und in deren Blog.

Wartungsarbeiten beim KOBV am 18. Februar 2014

Wegen dringender Wartungsarbeiten beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) wird es am Dienstag den 18.02.2014 von voraussichtlich von 7-11 Uhr zu Betriebsunterbrechungen kommen. Im Einzelnen sind betroffen:

KOBV-Logo

  • Bibliotheksportal Primo
  • Digitale Bibliothek der FU
  • SFX-Service
  • Fernleihe

Im genannten Zeitraum sind darüber hinaus weitere Dienste des KOBV selbst (Bibliothekenführer, KOBV-Portal u.a.) nicht zugänglich.

Für das Primo-System soll das Primo-Ausfallsystem mit aktuellem Datenstand bereitstehen: https://primo.fu-berlin.de.

Der FU-Katalog auf der nativen Öberfläche ist nicht betroffen.

Die Datenbanken können Sie entweder über Primo oder auch über die UB-Homepage starten.

Wartungsarbeiten beim KOBV am 30. August 2011

Wegen dringender Wartungsarbeiten beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) wird es am Dienstag den 30. August 2011 von 6 bis voraussichtlich 22 Uhr zu Betriebsunterbrechungen kommen. Im Einzelnen sind betroffen:

  • Bibliotheksportal | Primo
  • Digitale Bibliothek der FU
  • SFX-Service
  • Fernleihe

Im genannten Zeitraum sind darüber hinaus weitere Dienste des KOBV selbst (Bibliothekenführer, KOBV-Portal u.a.) nicht zugänglich (vgl. Homepage des KOBV).

Der FU-Katalog läuft wie gewohnt. Die Datenbanken können alternativ zur Digitalen Bibliothek oder dem Bibliotheksportal | Primo über die UB-Homepage gestartet werden. Die lizenzierten E-Zeitschriften können im FU-Katalog recherchiert und über Links beim Anbieter sowie die EZB (Uni Regensburg) gestartet werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis. Ihre Universitätsbibliothek