Testzugriff auf E-Books und Soft-Skills-Plattform der Harvard Business Review

Bis zum 30. Juni 2020 kann über das FU-Campusnetz die E-Book Collection sowie ein Soft-Skills-Tool der Harvard Business Review Press (HBR) über den Anbieter EBSCOhost getestet werden. Die beiden Datenbanken im Überblick:

1) Harvard Business Review E-Book Collection
Mehr als 600 E-Books zur Wirtschaftwissenschaft der Harvard Business Review Press. Darunter über 400 Monografien, neue veröffentlichte E-Book-Artikel, mehr als 150 Artikel-Zusammenstellungen der HBR Classics-Reihe sowie Videos zu folgenden Themen:

  • Business Communication
  • Career Development
  • Decision-Making & Problem Solving
  • Economics
  • Entrepreneurship
  • Finance
  • Human Resources & Personnel Management
  • Leadership & Management
  • Marketing
  • Organizational Behavior
  • Personal Success
  • Skill Development
  • Strategic Planning

Bild: Nur eins von der zahlreichen E-Books – The Next Factory of the World: How Chinese Investment Is Reshaping von Irene Yuan Sun (2017)

Die E-Books selbst liegen kapitelweise im PDF- bzw. EPUB -Format vor und können in Auswahl für den Eigenbrauch ausgedruckt oder abgespeichert werden.

2) Harvard Business Review Ascend
HBR Ascend ist ein Tool zum Aufbau von Kompetenzen und Fähigkeiten, die Absolventen dabei unterstützen sollen, ihre berufliche Karriere voranzubringen und nötige Soft Skills zu erlernen. Die bereitgestellten Videos, Podcasts, Artikel und Infografiken mit Ratschlägen und praxisnahen Erfahrungen von Branchenführern decken Themen wie Jobs und Karriere, Persönliche Entwicklung, Smartes Arbeiten, Führung und Management sowie Zufriedenheit am Arbeitsplatz ab.

Inhalte:

  • Videos von Branchenführern
  • Podcasts mit Anwendungen und Beispielen aus der realen Welt
  • Artikel im Volltext aus renommierten Zeitschriften
  • Anschauliche Infografiken zur Motivation und Information
  • Kurze Module für sequentielles Lernen

Die Plattform ist für die mobile Nutzung optimiert und wirbt mit ansprechende Grafiken und einem einfachen Zugang. Es wird ein ergebnisorientierter Ansatz versprochen, der den Schwerpunkt auf die Festlegung von Zielen und individuelles Lernen legt. Personalisierte Dashboards sollen den Nutzern helfen, ihre Fortschritte zu verfolgen.

Sie möchten die Datenbanken auch über den Testzeitraum hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

Der Duft der Bücher

Im Zeitalter des E-Books ist nicht nur die Haptik gewöhnungsbedürftig, auch der entsprechende Duft, den neue oder alte Bücher bisweilen verströmen, kann ein Lesegerät nicht nachahmen. Abhilfe bei diesem Problem schafft da diese Woche ein Podcast von radioeins. Unter dem Titel „Stimmt’s, dass man den Geruch alter Bücher kaufen kann?“ wird in 1:45 Minuten auf das Aroma von neuen und alten Büchern eingegangen und wie es zustande kommt. Bei der angesprochenen wissenschaftlichen Studie handelt es sich vermutlich um „Material Degradomics: On the Smell of Old Books“, 2009 erschienen in der Fachzeitschrift Analytical Chemistry (81 (20), pp 8617–8622) und im FU-Campusnetz frei abrufbar. Mitautor Matija Strlic, Chemiker am University College London, stand im selben Jahr auch in einem Artikel vom Telegraph („The smell of old books analysed by scientists“, 12. November 2009) Rede und Antwort.

Lizenz für „Chemistry World“

Chemistry WorldAb sofort kann über das FU-Campusnetz auf das Online-Portal Chemistry World zugegriffen werden.

Das Portal wird von der Royal Society of Chemistry (RSC) betrieben. Es vereint die ehemalige Zeitschrift Chemistry World mit weiteren Informationen rund um die Fachgebiete Chemie, Biotechnologie und Biologie. Die Zeitschrift erschien ursprünglich seit 1965 unter dem Namen Chemistry in Britain, der im Jahr 2004 in den aktuellen Namen geändert wurde.

Auf der Webseite werden Reviews, Nachrichten und Forscher-Karrieren sowie thematische Webinare (vorherige Anmeldung erforderlich) und Podcasts bereitgestellt.

Der Beschreibungstext ist dem Datenbank-Infosystem (DBIS) entnommen.