Testzugriff für alle E-Zeitschriften von World Scientific

Bis zum 31. Juli 2020 kann über das FU-Uninetz auf das E-Zeitschriften-Angebot von World Scientific zugegriffen werden. Der weltweit agierende Verlag mit Hauptsitz in Singapur machte sich u. a. einen Namen durch die Herausgabe der renommierte Reihe Nobel Lectures der Nobel Foundation. Aufgrund der COVID-19-Pandemie und einer vorhandenen Lizenz des Fachbereichs Mathematik/Informatik hat uns World Scientific den Zugriff auf alle Zeitschriftentitel eingeräumt.

Zugriff gibt es auf 186 E-Zeitschriften ab dem Jahrgang 2001 ff. folgender Fachgebiete:

Die einzelnen Artikel liegen als PDF- bzw. PDF-Plus-Dateien vor und können für den Eigengebrauch heruntergeladen werden.

Sie möchten das Angebot über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

(Bildquelle: World Scientific)

Musikdatenbank RIPM Jazz Periodicals im Test

Die Datenbank wurde nach dem Testzeitraum nicht lizenziert.

Nach einem Test der Musikdatenbank Naxos Works Database bis Ende Mai kann nun mit RIPM Jazz Periodicals bis zum 30. Juni 2020 eine weitere Datenbank für die Musikwissenschaft getestet werden.

Die Datenbank bietet Volltextzugriff auf 105 amerikanische Jazz-Zeitschriften, die zwischen 1914 und 2006 erschienen sind.
RIPM (Le Répertoire international de la presse musicale) wurde 1980 unter der Schirmherrschaft der International Musicological Society (IMS) und der International Association of Music Libraries, Archives, and Documentation Centres (IAML) mit dem Ziel gegründet, Zugang zu Zeitschriften des 18., 19. und 20. Jahrhunderts, die sich mit Musik beschäftigen, zu bewahren und für die Forschung bereitzustellen.

Sie möchten die Datenbank über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

JSTOR-Sonderzugriffe auf Zeitschriftenarchive bis Ende 2020 verlängert

Auch JSTOR gehörte zu den Anbietern, die ihre Zeitschriftenarchive in Zeiten der COVID-19-Pandemie für Hochschulen und ihre Angehörigen bereitwillig öffneten. War der Sonderzugriff ursprünglich „nur“ bis zum 30. Juni vorgesehen, gibt es nun eine Verlängerung bis Ende 2020.

Der Anbieter erfasst die Zeitschrifteninhalte von ihrem ersten Jahrgang an bis zu einer so genannten „moving wall“ (je nach Titel bis mehr als 10 Jahre vor dem aktuellen Jahrgang). Zusätzlich zu den bisher schon zugänglichen multidisziplinären Zeitschriftenarchiv-Beständen sind  folgende „Collections“ mit hunderttausenden Artikeln aus 16 Wissensgebieten nutzbar:

Collection Zeitschriftentitel (Auswahl)
1) Biological Sciences

(135 Zeitschriftentitel – Excel-Liste)

American Journal of Botany, American Naturalist, BioScience, Ecology, Evolution
2) Business

(ca. 218 Titel – Excel-Listen für Collections I, II, III, IV)

Academy of Management Journal,  Economic & Political Weekly, The American Economist,   Oxford Review of Economic Policy, Cambridge Journal of Economics
3) Business & Economics

(241 Titel – Excel-Liste)

American Economic Review, Economic Development and Cultural Change, Journal of Marketing, Journal of Consumer Research
4) Ecology and Botany

(ca. 116 Titel – Excel-Listen für Collections I, II)

Ecological Applications, Journal of Ecology, Seed Technology, Weed Science, Harvard Papers in Botany
5) Health & General Sciences

(25 Titel – Excel-Liste)

The British Medical Journal, Journal of Infectious Diseases, Epidemiology and Infection, Journal of Hygiene, American Journal of Nursing
6) Hebrew Journals

(52 Titel – Excel-Liste)

Leshonenu, ‘Atiqot, Cathedra, Jerusalem Studies in Hebrew Literature
7) Iberoamérica

(106 Titel – Excel-Liste)

Trimestre Económico, Anuario de Estudios Centroamericanos, Desarrollo Económico, Reis, Hispanic Review
8) Ireland

(74 Titel – Excel-Liste)

Irish Journal of Earth Sciences,  Irish Studies of International Affairs, History Ireland, Fortnight
9) Jewish Studies

(56 Titel – Excel-Liste)

Jewish Quarterly Review, Jewish Historical Studies, Studia Rosenthaliana, Mitteilungen des Gesamtarchivs der deutschen Juden
10) Language & Literature

(57 Titel – Excel-Liste)

American Speech, Language, Modern Philology, Nineteenth Century Literature, PMLA, Twentieth Century Literature
11) Lives of Literature + Extension

(ca. 100 Titel)

Angelicum, Carmina Philosophiae, Thomas Mann Jahrbuch, Woolf Studies Annual
12) Mathematics and Statistics

(83 Titel – Excel-Liste)

Annals of Mathematics (US), Bulletin mathématique de la Société des Sciences, Journal of Computational Mathematics (China), Brazilian Journal of Probability and Statistics
13) Music

(72 Titel – Excel-Liste)

Musical Times, Archiv für Musikwissenschaft, Musical Quarterly, World of Music, Popular Music
14) Religion & Theology

(88 Titel – Excel-Liste)

Journal of Religion, Religious Studies, Modern Judaism, Islamic Studies, Harvard Theological Review
15) Security Studies + Extension

(ca. 75 Titel)

Cyber Defense Review, Foreign Policy Analysis, Journal of Conflict and Security Law, Jahrbuch Terrorismus
16) Sustainability

(115 Titel)

Economics of Energy & Environmental Policy, Human Ecology Review, Renewable Agriculture and Food Systems, Urban Studies

Damit kann auf das gesamte JSTOR-Archiv mit über 12 Mio. wissenschaftlichen Zeitschriftenartikeln aller Fachgebiete zugegriffen werden. Detaillierte Titellisten für die Collections sind auf der Website von JSTOR verfügbar.

Ob über den 30. Juni 2020 hinaus auch auf die zusätzlich freigeschalteten 35.000 E-Books (s. Anbieter-Info) zugegriffen werden kann ist noch nicht bekannt. JSTOR steht noch in Verhandlungen mit den Anbietern, darunter die renommierten Universitätsverlage der Universitäten Columbia, Edinburgh, Harvard, NYU, Princeton und Yale. Wir bleiben dran und werden berichten 😉 …

Sie möchten die Inhalte über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

Freier Zugriff auf „Historische Presse der deutschen Sozialdemokratie online“

Das freie, digitale Zeitschriftenarchiv „Vorwärts bis 1933“ bekam ein Update und einen neuen Namen. Unter Historische Presse der deutschen Sozialdemokratie online können nun nicht nur sämtliche „Vorwärts“-Ausgaben durchsucht werden, sondern die Volltextdatenbank bietet jetzt auch Zugriff auf die sozialdemokratischen Zeitschriften „Freiheit“, „Der Sozialdemokrat“ und „Neuer Vorwärts“.

Historische Presse der deutschen Sozialdemokratie jetzt online verfügbar. (Bild: Friedrich-Ebert-Stiftung lizenziert unter CC BY-NC-SA 3.0 DE)

„Der Sozialdemokrat“ schließt die Lücke zwischen dem Leipziger „Vorwärts“ (1876-1878) und dem Berliner Nachfolger, der von 1891 bis 1933 erschien. Die „Freiheit“ war das Presseorgan der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (USPD), die sich 1917 aus Protest gegen die Burgfriedenspolitik der Mehrheits-SPD im 1. Weltkrieg gründete.
Der „Neue Vorwärts“ erschien ab Mitte 1933  im Umfeld der „Sozialdemokratischen Partei Deutschland im Exil“ (SOPADE).

Die Digitalisate sind chronologisch geordnet, sodass in ihnen nach einzelnen Ausgaben gesucht werden kann. Außerdem kann die Datenbank mithilfe einer Wortsuche erforscht werden, welche die Treffer ebenfalls chronologisch auflistet. Das Ziel der Friedrich-Ebert-Stiftung, die für das Projekt verantwortlich zeichnet, ist es, alle historischen Zeitschriften der Sozialdemokratie digital zu erfassen.

Nationallizenz für „Taylor & Francis Business Management & Economics Archive“

Im Rahmen einer Nationallizenz kann ab sofort kostenfrei auf die Volltextdatenbank Taylor & Francis Business Management & Economics Archive – 2000 zugegriffen werden.

In dem Zeitschriftenarchiv befinden sich Titel, die bisher nicht in der Lizenz Taylor & Francis Online Archives 1799-2000 enthalten waren. Die meisten Titel im neuen, nationallizenzierten Archiv sind bis zum Jahr 2000 nachgewiesen. Darüber hinaus wurden zusätzlich die folgenden fünf Titel um die Jahrgänge 2001 – 2006 erweitert: Public Management Review, Venture Capital, Journal of Risk Research, Human Resource Development International, Journal of Change Management.

In den Artikeln kann zu den einzelnen Absätzen und Textbereichen navigiert und die Artikel selbst als PDF runtergeladen werden.

Testzugriff für fehlende JSTOR-Archiv-Bestände

Bis voraussichtlich 7. September 2018 sind über die Volltextdatenbank JSTOR weitere Archive für das FU-Campusnetz freigeschaltet.

Der Anbieter erfasst die Zeitschrifteninhalte von ihrem ersten Jahrgang an bis zu einer so genannten „moving wall“ (je nach Titel bis zu 11 Jahre vor dem aktuellen Jahrgang). Zusätzlich zu den bisher schon zugänglichen multidisziplinären Zeitschriftenarchiv-Beständen sind für fast vier Monate  folgende weitere „Collections“ nutzbar:

Collection Zeitschriftentitel (Auswahl)
Business IV
(51 Titel, ca. 150.000 Artikel)
  • Oxford Review of Economic Policy
  • Cambridge Journal of Economics
  • Journal of Economics
  • Monthly Labor Review
  • National Tax Journal
Hebrew Journals
(52 Titel, ca. 91.000 Artikel)
  • Leshonenu
  • ‘Atiqot
  • Cathedra
  • Jerusalem Studies in Hebrew Literature
Ireland
(74 Titel, ca. 175.000 Artikel)
  • Irish Journal of Earth Sciences
  • Irish Studies of International Affairs
  • History Ireland
  • Fortnight
  • Linen Hall Review
Jewish Studies
(56 Titel, ca. 88.000 Artikel)
  • Jewish Quarterly Review
  • Jewish Historical Studies
  • Studia Rosenthaliana
  • Mitteilungen des Gesamtarchivs der deutschen Juden
Security Studies (im Aufbau)
(75 Titel, ca. 20.000 Forschungsberichte)
  • American Intelligence Journal
  • Conflict Management and Peace Science
  • Foreign Policy Analysis
  • International Studies Perspectives
  • Jahrbuch Terrorismus
  • Media, War & Conflict
Sustainability
(150 Titel, ca. 5000 Forschungsberichte)
  • Weather, Climate & Society
  • Water Environment Research
  • Human Ecology
  • Natural Resources & Environment
  • Urban Studies
  • The Energy Journal

Damit kann auf das gesamte JSTOR-Archiv mit ca. 11 Mio. Zeitschriftenartikeln zugegriffen werden. Detaillierte Titellisten für die hinzugekommenen Collections sind auf der Website von JSTOR verfügbar.

Neu entwickelt von JSTOR Labs ist auch ein im Beta-Status befindlicher Textanalyzer. Nutzer können Dokumente wie z. B. eigene oder fremde Texte hochladen. Das kostenfreie Tool analysiert entsprechende Schlüsselbegriffe in Englisch, Arabisch, Chinesisch (Kurzzeichen), Deutsch, Französisch, Hebräisch, Holländisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Türkisch und verweist auf weiterführende Literatur in JSTOR.

Sie möchten die Inhalte über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

Neue Pressedatenbanken von Gale

Mit General OneFile, InfoTrac Newsstand und Gale NewsVault sind drei Zeitschriften- und Zeitungsarchive des Anbieters Gale nun dauerhaft für das FU-Campusnetz freigeschaltet. Damit sind insgesamt elf neue Datenbanken des Anbieters lizenziert (vgl. Blog-Posting vom 22.03.18).

Die Inhalte im Überblick:

  1. General OneFile: Enthält 14.000, vorwiegend englischsprachigen General-Interest-Zeitschriften und -Magazinen sowie Zeitungen (u. a. Volltext-Zugriff auf New York Times, 1985 ff., und The Economist, 1988 ff.), davon rund 9000 Titel im Volltext, 3700 Titel sind peer-reviewed. Ferner enthalten sind Transkripte von Sendungen des National Public Radio seit 1990, über 5000 Videoaufnahmen von Programmen wie The Today Show, NBC Nightly News und Meet the Press, NYTimes.com und Associated Press Video News sowie einschlägige Referenzwerke, darunter etwa die Encyclopedia of World Biography und die Gale Encyclopedia of Science.

  2. InfoTrac Newsstand: Volltext-Zugang auf Artikel aus über 2300, vorwiegend amerikanischen, nationalen, regionalen und lokalen Tageszeitungen sowie Titeln mit internationaler Verbreitung ab ca. 1996 ff. Zu den für den europäischen Markt interessanten Titeln zählen insbesondere The Times, The Guardian, New York Times, Financial Times, International Herald Tribune, Washington Post, Sunday Times, Daily Telegraph, The Independent, The Mirror und Christian Science Monitor. Ebenfalls enthalten sind tausende Beiträge aus Radio- und Fernsehen bzw. deren Transkripte.

  3. Gale NewsVault: Recherche-Portal, das die Inhalte von 16 Zeitschriften- und Zeitungsarchiven zusammenfasst. Von der 17th and 18th Century Burney Collection bis hin zum Independent Digital Archive (1986-2016) umfasst der Berichtszeitraum 400 Jahre und einen Bestand von über 10 Mio. digitalisierten Seiten im Image-Format.
Der Beschreibungstexte sind zum Teil dem Datenbank-Infosystem (DBIS) oder den Informationen des Anbieters entnommen.

Zugriff auf Kunst- und Avantgardezeitschriften des 19. und 20. Jh.

Neu in die Digitale Bibliothek aufgenommen wurde die kostenfreie Datenbank Blue Mountain Project.

Die Princeton University Library bietet über diese Plattform digitalisierte Ausgaben internationaler Kunst-, Literatur- und Musikzeitschriften insbesondere des Zeitraums 1848 – 1923 an. Die von verschiedenen Institutionen zur Verfügung gestellten Zeitschriften stellen wichtiges Quellenmaterial für die Erforschung der zeitgenössischen künstlerischen und literarischen Strömungen dar mit dem Schwerpunkt Avantgarde und Moderne. Gegenwärtig werden über 2400 Zeitschriftenhefte mit mehr als 56.000 Seiten und fast 60.000 Artikeln angeboten.

Für die Recherche stehen zur Verfügung: Volltextsuche in den Zeitschrifteninhalten (Schnellsuche und Erweiterte Suche), Browsing-Liste der Zeitschriftentitel, Zugriff über Erscheinungsjahr/Datum. Aufsätze bzw. Einzelhefte können ausgedruckt werden. Dafür steht in der Heftansicht entweder die Funktion „Issue PDF“ zur Verfügung und/oder die Funktion „Clip this article“.

Die Datenbank soll hinsichtlich Berichtszeit und Titelmaterial weiter ausgebaut werden.

Der Text ist der entsprechenden Informationsseite aus DBIS entnommen.

Neu in der Digitalen Bibliothek: Iskusstvo Kino Digital Archive

Ab sofort können FU-Angehörige über die Digitale Bibliothek kostenfrei auf das Iskusstvo Kino Digital Archive zugreifen.

Iskusstvo kino ist die führende Fachzeitschrift für den russischen Film. Sie erschien zunächst unter den Titeln Proletarskoe kino (1931-1932), Sovetskoe kino (1933-1935) und seit 1936 unter dem heutigen Namen. Iskusstvo Kino veröffentlicht Kritiken von zeitgenössischen russischen und ausländischen Filmen, Artikel über Filmtheorie und -geschichte sowie allgemeine Essays über russische Kultur und Kunst.

Die Datenbank umfasst die kompletten Ausgaben der Zeitschrift von Erscheinungsbeginn 1931 bis Dezember 2012.

Umfangreiches Filmzeitschriftenarchiv jetzt kostenlos verfügbar

Neu in der Digitalen Bibliothek ist nun das kostenfreie Medienarchiv der Non-Profit-Organisation Media History Digital Library verfügbar. Das Archiv umfasst mehr als 800.000 Seiten. Darunter zahlreiche Titel aus den Bereichen Film, Theater, Radio wie bspw.:

• Business Screen (1938-1973)
• Educational Screen (1922-1962)
• The Film Daily (1918-1948)
• International Photographer (1929-1941)
• International Projectionist (1933-1965)
• Transactions of SMPE and Journal of SMPE (1915-1954)
• Motion Picture Magazine (1914-1941)
• Motography (1909-1918)
• Movie Classic (1931-1937)
• Movie Makers (1926-1953)
• Moving Picture World (1907-1919)
• The New Movie Magazine (1929-1935)
• Photoplay (1914-1943)
• Radio Annual and Television Yearbook (1938-1964)
• Radio Digest (1923-1933)
• Radio Mirror (1934-1963)
• Radio Broadcast (1922-1930)
• Sponsor (1946-1964)
• Talking Machine World (1906-1928)
• Variety (1905-1926)

Bild: Hollywood-Schauspieler Clark Gable (Vom Winde verweht)