biblioblog

Das Blog der Bibliotheken der Freien Universität Berlin

Shakespeare all around

Globe Theatre, London

Globe Theatre, London

Bei der Frage, warum man bei der Wahl des “Welttags des Buches” auf den 23. April gekommen ist (vgl. unser Blogposting), wird als Begründung auch immer wieder der Todestag Shakespeares (übrigens auch von Cervantes) genannt, der auf den 23.4.1616 (im Falle Shakespeares) gefallen ist. Weniger bekannt bzw. weniger gesichert ist, dass auch der Geburtstag Shakespeares evtl. auf den 23.4. (1564) datiert werden kann. Überliefert ist, dass er laut Kirchenregister der Holy Trinity Church in Stratford-upon-Avon am 26. April 1564 getauft worden ist. Seit dem 18. Jahrhundert wird der 23. April dann oft als sein Geburtstag genannt, was häufig damit begründet wird, dass man im England des 16. Jahrhunderts Kinder drei Tage nach ihrer Geburt getauft habe. Nimmt man, wie etwa die Einwohner des Geburtsorts Shakespeares, Stratford-upon-Avon, den 23. April als Geburtstag an, wäre heute der 450. Geburtstag von Englands berühmtesten Dichter, der dort und an vielen anderen Orten in der Welt groß gefeiert wird.

Shakespeares Zauber und Faszination sind erstaunlich ungebrochen, was sich auch in überwältigenden Publikationszahlen ausdrückt. Jahr für Jahr erscheinen weltweit ca. 6.000(!) Publikationen über Shakespeare (darunter knapp 365 Bücher, also durchschnittlich täglich eines). Auch in der Liste der weltweit bedeutendsten Autoren des OCLC WorldCats (= weltweit größter Bibliothekskatalog) nimmt Shakespeare einen absoluten Spitzenplatz ein (vgl. “WorldCat Identities”).

Zum Shakespeare-Jubiläum erscheinen naturgemäß besonders viele neue Titel. Hingewiesen sei an dieser Stelle exemplarisch auf drei jeweils in ihrer Art sehr gelungene Einführungen:

MacGregor, Neil:
Shakespeares ruhelose Welt / Neil MacGregor. Aus dem Engl. von Klaus Binder. – München : Beck, 2013. – 347 S.. – zahlr. Ill., Kt. . – ISBN: 978-3-406-65287-5. – ISBN: 3-406-65287-5

Günther, Frank:
Unser Shakespeare : Einblicke in Shakespeares fremd-verwandte Zeiten / Frank Günther. – Orig.-Ausg.. – München : Dt. Taschenbuch-Verl., 2014. – 335 S.. – Ill. . – ISBN: 978-3-423-26001-5. – ISBN: 3-423-26001-7. – (dtv ; 26001 : Premium)

Gelfert, Hans-Dieter:
William Shakespeare in seiner Zeit / Hans-Dieter Gelfert. – München : Beck, 2014. – 471 S.. – zahlr. Ill. . – ISBN: 978-3-406-65919-5. – ISBN: 3-406-65919-5

Shakespeares Werke sind bequem über eine CD-ROM-Ausgabe überall im Campus der FU Berlin verfügbar:
Shakespeare, William: Complete Works

[Annotation aus der "Digitalen Bibliothek" der FU Berlin: "Die CD-ROM macht das Gesamtwerk des größten englischen Dichters auf vier verschiedenen Ebenen zugänglich: Sie enthält eine moderne, wissenschaftlichen Kriterien genügende Edition seiner Dramen und Gedichte in der Originalsprache sowie die bis heute am weitesten verbreitete Übersetzung in deutscher Sprache von August Wilhelm Schlegel, Dorothea Tieck, Ludwig Tieck und Wolf Graf Baudissin. Speziellen Interessen dienen das vollständige elektronische Faksimile der „First Folio“-Ausgabe von 1623 sowie deren komplette Transkription. Alle vier „Fassungen“ der jeweiligen Werke sind szenenweise miteinander verknüpft, so daß unkomplizierte Textvergleiche möglich werden. (Digitale Bibliothek ; Bd. 61)"]

Für die Grafik Dank an Wikimedia Commons!

Welttag des Buches und des Urheberrechts

WDB_Hauptlogo-ohne-jahrDer 23. April ist der „UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts“ 2014. Rund um den weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren koordinieren der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen in Deutschland zahlreiche Aktionen.

 

 

 

 

 

Informieren Sie sich auf der Homepage über die Aktivitäten und Veranstaltungen …

Chlor-Hühnchen, Genmais? Öffentliche Konsultation zum Handelsabkommen EU – USA

ttipDie Europäische Kommission bezieht die Öffentlichkeit in die Diskussion
um die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) ein.
Auf der eigens dafür eingerichteten Webseite
können Interessengruppen über ein Online-Formular Stellung nehmen.
Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie über die Press Relaeses der EU
oder im Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union in der Universitätsbibliothek.

Kassenautomat in der UB nimmt Betrieb auf

Kassenautomat1 Am Kassenautomat in der Universitätsbibliothek (1. Stock, neben der Leihstelle) können künftig in FU-Bibliotheken angefallene Gebühren, z.B. bei Mahnungen oder Fernleihen, bequem und schnell beglichen werden. Die Bezahlung kann mit EC-Karte oder per Bargeld erfolgen. Außerdem können Studiengebühren über die “HESS-Karte” bezahlt werden.

Bitte beachten Sie, dass andere Karten, u.a. die Mensakarte, nicht verwendet werden können.

Online-Zugriff auf Alberti Magni Opera Omnia

alb_klAb sofort können FU-Angehörige über die Digitale Bibliothek kostenfrei auf die Datenbank Alberti Magni Opera Omnia zugreifen.

Die digitale Edition der Opera Omnia des mittelalterlichen Universalgelehrten Albertus Magnus erscheint auf der Grundlage der kritischen Werkedition, die das Albertus-Magnus-Institut (Bonn), das sich in der Trägerschaft des Erzbistums Köln befindet, im Aschendorff Verlag herausgibt. Die Editio Coloniensis, wie die Ausgabe unter Bezugnahme auf den Gründungsort und den institutionellen Sitz des Instituts genannt wird, ist die erste vollständige Ausgabe der Werke Alberts des Großen, die moderne Anforderungen an eine wissenschaftlich gesicherte Edition erfüllt. Die Texte werden auf der Basis einer kritischen Sichtung aller verfügbaren Handschriften erstellt. Die auf 41 Bände angelegte Ausgabe wird rund 70 Werke Alberts enthalten. Die Editio Digitalis umfasst bisher sämtliche bis 2008 erschienenen 28 Bände der Editio Coloniensis.

(Quelle: Datenbank-Infosystem (DBIS))

Einzug sozialwissenschaftlicher Lehrbücher in die Lehrbuchsammlung der UB

Die ersten Lehrbücher der Sozial- und Politikwissenschaften sind mit Beginn des Sommersemesters 2014 in die Lehrbuchsammlung der UB eingezogen. Weitere Titel werden zurzeit in den Bestand eingearbeitet. Die Aufstellung erfolgt nach RVK. Sie finden die Bücher an der hinteren Wand, wenn Sie geradeaus durch die Lehrbuchsammlung gehen. Wir bitten Sie um Anregungen und Empfehlungen für neue Titel und freuen uns auf Ihre Anschaffungsvorschläge. Nutzen Sie das sog. Wunschbuch am Rechercheplatz in der LBS oder sprechen Sie uns in der Leihstelle an!

Einführungskurse in der Philologischen Bibliothek

Zum Semesterstart bieten wir wieder Einführungskurse für die Philologische Bibliothek und für die Recherche an.

Folgende Termine haben wir im Angebot:

  • 07.04.2014                       9:15 – 10:45 Uhr
  • 08.04.2014                       13:15 – 14:45 Uhr
  • 09.04.2014                       14:15 – 15:45 Uhr
  • 10.04.2014                       13:15 – 14:45 Uhr
  • 11.04.2014                       10:15 – 11:45 Uhr
  • 14.04.2014                       13:15 – 14:45 Uhr
  • 15.04.2014                       10:15 – 11:45 Uhr
  • 16.04.2014                       16:15 – 17:45 Uhr
  • 17.04.2014                        9:15 – 10:45 Uhr

Wer teilnehmen möchte, kann sich unter: informationskompetenz@philbib.fu-berlin.de anmelden.
Benötigt wird ein eigenes Notebook und ein funktionierender Zedat-Account.

 

Weltklimabericht 2014 verabschiedet

Am 30.03.2014 wurde der “Fifth Assessment Report” des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change)Weltklimabericht
(WGII AR5) verabschiedet.
Auch über das Bibliotheksportal “Primo” haben Sie Zugriff auf alle bisher erschienenen Reports:
im linken Navigationsmenü auf der Webseite
unter “Publications and Data”, Reports finden Sie Links zu den älteren Berichten.

Boys’ Day in der Universitätsbibliothek

Werde FaMI!In der Bibliothek zu arbeiten, heißt bislang noch, überwiegend unter Frauen tätig zu sein. Jungen auch an typische Frauenberufe heran zu führen, hat sich der Boys’ Day auf die Fahnen geschrieben, an dem sich die Universitätsbibliothek dieses Jahr zum ersten Mal beteiligt hat.

28 Jungen im Alter von 10-17 Jahren wurden die Tätigkeiten des Berufs Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste näher gebracht. Neben Informationen von den Auszubildenden des 3. Ausbildungsjahres konnten sie auch selbst eine Nutzerkarte und Signaturschilder für Bücher erstellen sowie in einem Bilderquiz ihr Wissen über den Beruf testen.

Die Bibliotheken der Freien Universität bilden seit 1998 kontinuierlich Fachangestellte aus. Mal sehen, ob in unserer nächsten Bewerberrunde mehr Jungen dabei sind.

Danke für Text und Bild an Simone Schütte, Ausbildungsbeauftragte der Universitätsbibliothek.

Kostenfreie fremdsprachige Online-Wörterbücher

Neu in die Digitale Bibliothek der FU gelangt sind eine Reihe von fremdsprachigen Online-Wörterbüchern – der Tesoro della Lingua Italiana delle Origini (TLIO), der Trésor de la langue française informatisé (TLFi) sowie essentielle Nachschlagewerke der angesehenen Real Academia Española.

Flag_of_Italy.svgDer Tesoro della Lingua Italiana delle Origini (TLIO) ist Online-Wörterbuch des Altitalienischen, d.h. der italienischen Sprache von den Anfängen (Indovinello veronese vom Beginn des 9. Jahrhunderts) bis zum Ende des 14. Jahrhunderts (Trecento; symbolische Grenze ist das Todesjahr Boccaccios, 1375).
Das Wörterbuch stellt die erste Sektion eines historischen Wörterbuches des Italienischen dar Es basiert auf über 1.977 altitalienischen Texten, was mehr als21 Millionen Einträgen (inkl. Schreibvarianten) entspricht bzw. etwa 444.000 graphisch unterscheidbaren Formen. Die Datenbank soll perspektivisch sämtliche verfügbaren altitalienischen Texte aufnehmen. Das Wörterbuch wird somit kontinuierlich erweitert. Eine Besonderheit ist die Erfassung sämtlicher Varianten inklusiver der heute als Dialekte angesehenen Sprachvarietäten. (Quelle: DBIS)

Flag_of_France.svgDer Trésor de la langue française informatisé (TLFi) ist ein Online-Wörterbuch der französischen Sprache des 19. und 20. Jahrhunderts, basierend auf der gleichnamigen, 16-bändigen Druckausgabe des Trésor de la Langue Française. Es enthält Einträge zu 100.000 Wörtern und deren Geschichte, 270.000 Definitionen, 430.000 Beispielen sowie verschiedenen Suchmöglichkeiten.

Flag_of_Spain.svgDie Real Academia Española bietet freien Zugriff auf das wichtigste Wörterbuch der spanischen Sprache – das Diccionario de la lengua española (DRAE). Mittlerweile 2001 in der 22. Auflage erschienen, ist es maßgeblich in allen Zweifelsfällen und enthält über 88.000 Einträge. Daneben existieren noch Zugriffe auf das Diccionario panhispánico de dudas (DPD) – ein Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle (Rechtschreibung, lexikalisch, grammatikalisch), sowie das Diccionario esencial de la lengua española (2006 herausgegebene, vereinfachte und aktualisierte Fassung der 22. Aufl. des Diccionario de la lengua española).